Alexander Linnenschmidt (Bild: blue:solution software GmbH)

Edmund Tepe (Bild: blue:solution software GmbH)

Edmund Tepe und Alexander Linnenschmidt (intern einfach Eddy und Alex genannt) gehören seit Sommer 2018 zum blue:solution Kollegium. Was sie hier machen? Sie bilden das Team Meisterbüro. Und das sehr erfolgreich, denn es macht ihnen beiden „richtig Spaß“, die Bürosoftware an den „Mann“ oder die „Frau“ zu bringen. Beide finden über unterschiedliche berufliche Erfahrungen zu uns, aber am Ende passt es ganz genau. In diesem blue:blog-Artikel wollen wir die beiden „Meister“ einmal vorstellen.

Edmund Tepe, am liebsten Eddy genannt, stolpert über eine Zeitungsannonce, in der wir neue Kollegen suchen, über blue:solution. Nach einem Vorstellungsgespräch im Haus, bleibt es jedoch erst einmal ruhig. Obwohl Eddy Tepe nach der Rückkehr zu seiner Frau sagt: „Wenn die mich haben wollen, fange ich dort sofort an.“ Denn so sehr hatte ihn das Betriebsklima beeindruckt. „Der Umgang im Team hat mir wirklich gefallen und in dieser Sache bin ich bis heute nicht enttäuscht worden“, erklärt er und findet dann im Mai 2018 den Weg ins Unternehmen. Dass ihm der Vertrieb einer Software so viel Spaß machen könnte, war im bis dato auch nicht bewusst. Aber heute weiß er, dass das genau sein Ding ist. Bevor er das Team Meisterbüro bildet, war er im Büro eines SHK- und Elektrobetrieb tätig. Hier hat er schon die erste tägliche Berührung mit TopKontor Handwerk, ein weiteres Softwareprodukt von blue:solution. Dass Meisterbüro genauso intuitiv und einfach zu bedienen ist, untermauert seine Verkaufsargumente ebenfalls.

Edmund Tepe ist leidenschaftlicher Marathonläufer. (Bildrechte: Edmund Tepe)

Als gelernter Heizungs- und Lüftungsbauer wechselt er im Laufe seines beruflichen Lebens auch in die Speditionsbranche. Ein schwerer Arbeitsunfall reißt den heute 54-Jährige danach aber voll von den Füßen. Als begeisterter Triathlet und Marathonläufer weiß er jedoch, dass es sich zu kämpfen lohnt. Vollständig genesen läuft er heute auch wieder Marathon und bereitet sich aktuell auf den großen Marathon in Berlin vor. Das ist dann sein sechster. Ausgleich von sportlicher und beruflicher Höchstleistung findet der Rheiner in seinem Garten oder auf seinem Fahrrad. Das nutzt er auch, um zu seinem Arbeitsplatz im Innovationsquartier Rheine zu gelangen.

Sportlich geht es auch im Leben von Alexander Linnenschmidt, unter Kollegen der Alex oder auch ALi, zu. Er spielt seit mehr als 20 Jahren Handball und bildet mit Eddy Tepe das Team Meisterbüro. Er selber hat zuvor keine Berührung zum Handwerk und somit auch nicht zu einer Branchensoftware gehabt. „Macht nichts, denn der Vertrieb macht mir viel Spaß und weil die Software so einfach zu bedienen ist, verstehe auch ich sie“, erklärt Alex Linnenschmidt. Damit hat er im Verkauf natürlich die passenden Argumente. Auch ihn beeindruckt, als er zum Vorstellungsgespräch ins Bürogebäude kommt, das Betriebsklima. Dass er seinen Arbeitsplatz in einem Gemeinschaftsbüro beziehen muss, findet er klasse. „Bei meinem vorherigen Arbeitgeber hatte ich mein eigenes Büro, war aber damit von allen anderen total abgeschnitten“, erinnert er sich. Jetzt freut er sich über tolle Gespräche mit den Kollegen, die natürlich bei all der Arbeit auch mal sein dürfen und müssen.

Alexander Linnenschmidt spielt als Bassist in der Band Estoplyn (Bildrechte: Band Estoplyn)

Beworben hat er sich auf Anraten von Christopher Strutz, den er als Handballkollegen beim TV Jahn kennt. Auch er ist im Vertrieb bei blue:solution und verrät dem Rheiner, dass dort neue Kollegen gesucht werden. Daraufhin bewirbt sich Alex Linnenschmidt und wird genommen. Der junge Mann überzeugt nicht nur die Kollegen mit seinem Witz und Charme, sondern auch die Kunden. Dafür versprechen die Verkaufszahlen von Meisterbüro. Dass er in seiner Freizeit Bassist bei einer Groove Metal Band ist, ist ihm wirklich nicht anzusehen. „Unsere Band besteht aus grundsoliden Menschen. Neben mir sind noch zwei andere Familienväter und Folk Metal muss nicht immer lange Haare und Bärte bedeuten“, erklärt Alex Linnenschmidt schmunzelnd. Er hat eine vierjährige Tochter und im August 2019 wird ein Sohn dazukommen. Dann ist wohl auch ein bisschen Heavy Metal Zuhause. Die Band Estoplyn tourt durch ganz Deutschland und kreiert eigene Songs. „Das ist, neben Handball, mein ganz persönlicher Ausgleich“, betont er.