Frank Betker

Neben Seminaren im kleinen Kreis, begeistert Global Coach Frank Betker großes Publikum in Sälen. (Bildrechte: blue:solution software GmbH)

Es gibt zahlreiche Sprichwörter über das Wissen, bekannt sind beispielsweise „Wissen ist der Schlüssel zum Erfolg“ oder „Wissen ist Macht“. Sie zeigen: Wer sein Wissen erweitert, beispielsweise in Form von Weiterbildungen, ist noch erfolgreicher. Für unsere Partner haben wir deshalb ein umfangreiches Weiterbildungsangebot ausgearbeitet. Neben einem individuellen Website Coaching wird Global Coach Frank Betker Interessierte in die Geheimnisse erfolgreicher Vertriebstätigkeit und Unternehmensführung einweihen. Für unseren blue:blog hat der seit 2003 aktive Trainer ein paar Tipps für Telefonvertrieb, Verkaufsabschluss und Unternehmensführung parat. Als ehemaliger Vertriebsmitarbeiter weiß er heute in seinen Seminaren, Trainings und Vorträgen ganz genau, wovon er spricht.

Fünf Tipps für den Telefonvertrieb (Inhalt im Basisseminar I)

  1. Finden Sie mit offenen Fragen heraus, was Ihrem Kunden WIRKLICH wichtig ist.
  2. Mit einem akustischen Nicken, beispielsweise mit einem bestätigenden „Mmmmh“, „ah, interessant“), gibt der Gegenüber seinem Telefonpartner das Gefühl, dass er gedanklich ganz bei ihm ist.
  3. Jede Beschwerde ist eine Chance. Geben Sie Ihrem Gesprächspartner das Gefühl, dass sein Anliegen wichtig ist und Sie ihn unterstützen. Nutzen Sie Aussagen, wie „Das bekommen wir wieder hin“, „Wir sind für Sie da“ oder „Danke, dass Sie deswegen anrufen.“
  4. Tod dem Konjunktiv – formulieren Sie Verbindlichkeiten. Nicht hätte, könnte, sollte, wäre…
  5. Ein Servicelächeln ist auch am Telefon sichtbar – seien Sie immer freundlich.
Verhaltensstile

Global Coach Frank Betker erklärt, mit welchen Eigenschaften sich Verhaltensstile des Gegenübers einsortieren lassen. (Bildrechte: blue:solution software GmbH)

Fünf Tipps für den Verkaufsabschluss (Inhalt Fortgeschrittenenseminar II)

  1. Lernen Sie mit der DISG-Analyse (Dominant, Initiativ, Stetig, Gewissenhaft) den Verhaltensstil Ihres Gegenübers kennen und berücksichtigen Sie das in Ihren Gesprächen – dann haben Sie Erfolg.
  2. Stellen Sie heraus, was Sie vom Wettbewerb unterscheidet und schaffen Sie eine ICH-Marke.
  3. Bereiten Sie Ihren Abschluss nach der Vorgabe „Mit 12 Punkten zum positiven Abschluss“ vor.
  4. Machen Sie mit professionellen Abschlusstechniken einen Interessenten zum Kunden. Nutzen Sie dafür die Floskeln: „Wann möchten Sie den Gesprächstermin haben, am Montag oder Mittwoch.“ Geben Sie positive Möglichkeiten und nennen Sie die zum Schluss, die für Sie am vorteilhaftesten ist. Diese wird der Kunde wählen.
  5. Setzen Sie Empfehlungsmarketing effektiv und sinnvoll ein. Schaffen Sie damit neue Potenziale in vorhandenen Strukturen.
Eisenhower Diagramm

Eisenhower Diagramm (Bildrechte: Global Coach)

Fünf Tipps zu Unternehmensführung (Führungsseminar III)

  1. Strukturieren Sie Ihren Tagesablauf mit dem Eisenhower Diagramm: wichtig, unwichtig, dringend, nicht dringend. Daraus ergibt sich ein Stundenplan.
  2. Erkennen Sie ihren eigenen Führungsstil (demokratisch, laissez faire oder autoritär) und nutzen Sie die damit einhergehenden Vorteile in der Unternehmensführung. Optimal ist ein Mix aus allen Stilen in Abhängigkeit von der Situation.
  3. Geben Sie Ihren Mitarbeitern Tipps und bereichern Sie so ein Feedbackgespräch.
  4. Vermeiden Sie Negationen. Bieten Sie immer positive Alternativen an.
  5. Analysieren Sie Körpersprache richtig und interpretieren Sie diese zum Wohle des Unternehmens. Heißt nicht, wenn ihr Gegenüber Arme verschränkt, dass Sie das auch tun müssen. Eher: Stellen Sie ihm eine Frage, für deren Antwort er sich sicher erinnern muss. Beobachten Sie dabei, zu welcher Seite des Kopfes seine Augen wandern. Jetzt tun Sie das mit einer Frage, bei der er kreativ bzw. visionär denken muss. Merken Sie sich, wohin die Blicke wandern. So finden Sie heraus, wer Ihnen einen Bären aufbinden will oder aufrichtig ist.

Wer von unseren Partnern nun noch mehr zu diesen Themen lernen möchte, meldet sich im Partnerbereich unter dem Menüpunkt „Schulungen“ zu den jeweiligen Seminaren an.

 

2017-07-18T19:07:28+00:00